Ordnung für den Onlineshop

§ 1
Vorbestimmungen

1. Der Onlineshop Fitness Club 24 ist unter der Internetadresse https://www.fitnessclub-24.de/shop erreichbar, wird durch die Fitness Club 24 Sp. z o.o. mit Sitz in Bielsko-Biała geführt, die im Nationalen Gerichtsregister durch das Amtsgericht in Bielsko-Biała VIII. Kammer, Wirtschaftsabteilung des KRS unter Nummer HRB 0000285747, NIP [Steuer-Nummer] 5472076763, REGON [statistische Nummer] 240734176 eingetragen ist.
2. Diese Ordnung richtet sich sowohl an Verbraucher, als auch an Unternehmer, die den Onlineshop in Anspruch nehmen. Sie bestimmt die Grundsätze, die für die Nutzung des Onlineshops gelten, wie auch regelt das Verfahren beim Abschluss der Fernabsatzverträge mit dem Kunden über den Onlineshop.

§ 2
Begriffe

1. Verbraucher – natürliche Person, die mit dem Verkäufer den Vertrag im Rahmen des Onlineshops abschließt, wobei der Vertragsgegenstand mit ihrem Gewerbe bzw. mit ihrer beruflichen Tätigkeit nicht direkt zusammenhängt.
2. Verkäufer - Fitness Club 24 Sp. z o.o. mit Sitz in Bielsko-Biała 43-300, Komorowicka 110 eingetragen im Nationalen Gerichtsregister durch das Amtsgericht in Bielsko-Biała VIII VIII. Kammer, Wirtschaftsabteilung des KRS unter Nummer HRB 0000285747, NIP [Steuer-Nummer] 5472076763, REGON [statistische Nummer] 240734176.
3. Kunde – jedes Subjekt, das Einkäufe über den Onlineshop erledigt.
4. Unternehmer – natürliche Person, juristische Person und organisatorische Einheit ohne Rechtspersönlichkeit, die gesetzlich rechtsfähig ist, im eigenen Namen das Gewerbe betreibt und den Onlineshop nutzt.
5. Shop – Onlineshop, der durch den Verkäufer unter der Internetadresse https://www.fitnessclub-24.de/shop geführt wird.
6. Fernabsatzvertrag – der mit dem Kunden im Rahmen des organisierten Systems der Fernabsatzverträge (im Rahmen des Onlineshops) abgeschlossene Vertrag, ohne dass sich die Vertragsparteien physisch begegnen und ausschließlich ein bzw. mehrere Fernkommunikationsmittel bis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses einschließlich verwenden.
7. Ordnung – diese Ordnung für den Onlineshop.
8. Bestellung – Willenserklärung des Kunden, die er mittels Bestellformular abgibt und direkt den Kaufvertrag mit dem Verkäufer über ein Produkt bzw. über Produkte bezweckt.
9. Konto – Kundenkonto im Onlineshop, hier werden die durch den Kunden angegebenen Daten und Informationen über die durch ihn gemachten Bestellungen im Shop gespeichert.
10. Registrierungsformular – das im Shop erhältliche Formular, das die Erstellung des Kontos ermöglicht.
11. Bestellformular – das im Shop erhältliche interaktive Formular, das den Auftrag einreichen lässt, insbesondere durch das Legen der Produkte in den Korb und die Bestimmung der Konditionen des Kaufvertrags, darunter der Lieferungsart und der Zahlungsweise.
12. Korb – ein Element in der Software des Shops, in dem die durch den Kunden ausgewählten einzukaufenden Produkte sichtbar sind, wobei die Möglichkeit besteht, Daten der Bestellung, insbesondere die Produktmenge, festzulegen und zu modifizieren.
13. Produkt – die im Shop erhältliche bewegliche Sache/Leistung, die Gegenstand des Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist.
14. Kaufvertrag – der zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Onlineshop abzuschließende oder abgeschlossene Vertrag über den Verkauf des Produktes. Unter dem Kaufvertrag versteht man auch – entsprechend den Produkteigenschaften – den Dienstleistungsvertrag und den Werkvertrag.

§ 3
Kontakt mit dem Shop

1. Adresse des Verkäufers: 43-300 Bielsko-Biała, Komorowicka 110.
2. E-Mail-Adresse des Verkäufers: shop@fitnessclub-24.de.
3. Telefonnummer des Verkäufers: +48 668 313 633.
4. Der Kunde kann mit dem Verkäufer mit Hilfe von Adressen und Telefonnummern kommunizieren, die in diesem Paragraphen benannt sind.
5. Der Kunde kann den Verkäufer von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 telefonisch erreichen.

§ 4
Technische Anforderungen

1. Um den Shop zu nutzen, darunter auch das Sortiment des Shops zu sehen und Bestellungen zu machen, werden benötigt:
a. Endgerät mit dem Internetanschluss und der Suchmaschine,
b. aktives Konto der elektronischen Post (E-Mail),
c. eingeschaltete Aktivierung der Cookies-Dateien.

§ 5
Allgemeine Informationen

1. Der Verkäufer haftet im rechtlich weitest zulässigen Umfang für Störungen im Betrieb des Shops nicht, die durch den Eintritt höherer Gewalt, unbefugte Handlungen Dritter oder durch die mangelnde Kompatibilität des Onlineshops mit der technischen Infrastruktur des Kunden entstehen.
2. Um das Sortiment des Shops zu sehen, ist die Erstellung des Kontos nicht nötig. Das Tätigen der Bestellungen durch den Kunden, die sich im Sortiment des Shops befinden, ist möglich, wenn das Konto erstellt ist und der Kunde die erforderlichen personenbezogenen Daten, wie auch seine Adressdaten angibt, um den Auftrag abzuwickeln.
3. Die im Shop angegebenen Preise sind Bruttopreise in PLN (inklusive 23% Umsatzsteuer).
4. Der durch den Kunden zuzahlende Endpreis besteht aus dem Preis für das Produkt und Lieferkosten, wenn der Kunde die Lieferung, und nicht die persönliche Abholung bevorzugt. Der Charakter des Vertragsgegenstands lässt die Transportgebühr klar beurteilen, denn sie hängt von mehreren Faktoren ab (Anzahl der Produkte, ihre Größe, Gewicht und Standort des Kunden). Wenn Die Lieferungsform Individuelle Vereinbarungen gewählt wird, werden die Transportpreise nach dem Vertragsabschluss berechnet und zu dem Preis hinzugerechnet. Wenn der Kunde die Kosten der Sendung vor dem Vertragsabschluss kennen will, sollte es sich vor dem Einkauf kontaktieren, dabei die beabsichtigten Produkte und seinen Wohnort benennen. Auf dieser Grundlage werden ihm genaue Transportkosten mitgeteilt. Die persönliche Abholung führt zu keinen zusätzlichen Kosten.

§ 6
Konto im Shop erstellen

1. Um sein Konto im Shop zu erstellen, ist das Registrierformular auszufüllen. Folgende Daten werden dabei benötigt: Vorname und Name, E-Mail, Telefonnummer, einmaliges Passwort und alternativ das Geburtsdatum.
2. Die Kontoerstellung im Shop ist kostenlos.
3. Das Einloggen auf dem Konto erfolgt durch die Angabe der E-Mail und des Passwortes, die im Registrierungsformular eingestellt sind.
4. Zu jedem Zeitpunkt, ohne Grundangabe und ohne Gebühren, hat der Kunde die Möglichkeit das Konto zu löschen, indem er dem Verkäufer eine entsprechende Forderung, insbesondere über die elektronische Post bzw. schriftlich an die in § 3 benannten Adressen absendet.

§ 7
Verfahrensweise bei Aufträgen

1. Um ein Produkt in Auftrag zu geben:
a. soll man sich im Shop einloggen,
b. danach soll man das zu bestellende Produkt auswählen und dann die Taste In den Korb legen anklicken,
c. wenn gesamte Produkte bereits im Korb liegen, soll man Abschluss der Bestellung anklicken,
d. Wir füllen das Bestellformular aus und tragen Daten des Empfängers und die Adresse ein, an die das Produkt zu liefern ist. Danach wird die Versandart (wie das Produkt zu liefern ist) ausgewählt und Daten für die Rechnung angegeben, wenn von den Daten des Empfängers abweichen,
e. eine der verfügbaren Zahlungsweisen, je nach der Zahlungsweise auswählen,
f. anschließen die Taste Bestellen anklicken; bei Individuellen Vereinbarungen auf die Schätzung warten, die Zahlung für die Bestellung auf die benannte Kontonummer leisten.

§ 8
Angebotene Lieferungs- und Zahlungsweisen

1. Der Kunde hat folgende Lieferarten bzw. die Abholung des bestellten Produktes zur Verfügung:
a. persönliche Abholung unter der Adresse: 43-300 Bielsko-Biała, Komorowicka 110 und/oder Legionów 24-26,
b. Individuelle Vereinbarungen (Kurierdienst, Kurierdienst mit Palettenversand, eigener Transport Fitness Club 24).
2. der Kunde kann eine der nachstehenden Zahlungsweisen in Anspruch nehmen:
a. Zahlung in der Form der Überweisung auf das Konto des Verkäufers.
3. detaillierte Informationen über Lieferarten und akzeptable Zahlungsweisen finden Sie auf den Seiten des Shops.

§ 9
Abwicklung des Kaufvertrags

1. Der Abschluss des Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach dem Eingang der Bestellung des Kunden über das Bestellformular im Onlineshop gemäß § 7 dieser Ordnung.
2. Nach dem Eingang der Bestellung bestätigt der Verkäufer umgehend seinen Erhalt und zugleich nimmt er die Bestellung zu ihrer Abwicklung an, nachdem die Zahlung geleistet ist und die Transportform sowie –kosten vereinbart sind. Die Bestätigung der eingegangenen Bestellung und ihrer Annahme erfolgt durch das Absenden der entsprechenden E-Mail-Nachricht durch den Verkäufer an die durch den Kunden in der Bestellung benannte Adresse der elektronischen Post. In der Nachricht ist die Erklärung des Verkäufers über den Eingang der Bestellung, ihre Annahme zur Abwicklung und die Bestätigung über den Abschluss des Kaufvertrags enthalten. Mit dem Eingang der vorstehenden E-Mail-Nachricht beim Kunden ist der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossen.
3. Wenn der Kunde die Zahlungsweise: a. Überweisung auswählt, ist er verpflichtet die Zahlung innerhalb von 7 Tagen nach dem Vertragsabschluss zu leisten. Sonst wird die Bestellung storniert.
4. Wenn der Kunde eine von der persönlichen Abholung abweichende Form der Lieferung ausgewählt hat, wird das Produkt durch den Verkäufer ausgeliefert, nachdem die Transportform und –kosten (vorbehaltlich Absatz 5 dieses Paragraphen) vereinbart sind, auf die durch den Kunden in der Bestellung ausgewählte Weise.
5. Wenn Produkte mit unterschiedlichen Lieferfristen bestellt werden, gilt für die Lieferfrist die längste angegebene Frist. Wenn Produkte mit unterschiedlichen Lieferfristen bestellt werden, hat der Kunde die Möglichkeit, teilweise Lieferungen von Produkten oder die Lieferung der gesamten Produkte zu verlangen, nachdem die gesamte Bestellung fertiggestellt ist.
6. Wenn sich der Kunde für die persönliche Abholung entscheidet, wird er über die Abholbereitschaft durch den Verkäufer über das Absenden der entsprechenden Nachricht an die durch den Kunden in der Bestellung benannte Adresse der elektronischen Post informiert.

§ 10
Recht auf Rücktritt vom Vertrag

1. Der Verbraucher kann innerhalb von 14 Tagen vom Kaufvertrag ohne Grundangabe zurücktreten.
2. Die im Abs.1 genannte Frist beginnt ab der Anlieferung des Produktes an den Verbraucher oder an eine andere durch ihn benannte Person, die kein Frachtführer ist.
3. Beim Vertrag, der mehrere Produkte umfasst, die getrennt, chargenweise oder als Teillieferung geliefert werden, läuft die im Abs. 1 benannte Frist ab der Lieferung des letzten Gegenstandes, der Charge oder des Teils.
4. Der Verbraucher kann vom Vertrag zurücktreten, wenn er gegenüber dem Verkäufer den Rücktritt vom Vertrag erklärt. Um die Frist des Rücktritts vom Vertrag zu wahren genügt, wenn der Verbraucher die Erklärung vor dem Ablauf dieser Frist absendet.
5. Die Erklärung kann per Post oder elektronisch in der Form der Erklärung an die E-Mail-Adresse des Verkäufers abgesendet werden. Kontaktdaten des Verkäufers sind in § 3 benannt.
6. Die Kosten der Warensendung an den Verkäufer hat der Käufer zu tragen.
7. Erstattet wird ausschließlich der Wert des Produktes ohne Versandkosten.
8. Die an den Verkäufer gelieferte Ware kann keine Gebrauchsspuren haben.
9. Die im Rahmen des Rücktritts vom Kaufvertrag zurückgelieferten Waren sind an die in § 3 dieser Ordnung benannte Adresse zu versenden, es sei denn, die Parteien haben abweichend vereinbart.

§ 11
Reklamation und Garantie

1. Der Kaufvertrag umfasst neue und gebrauchte Produkte.
2. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden einen mangelfreien Gegenstand zu liefern.
3. Beim Eintritt eines Mangels am neuen Produkt, das beim Verkäufer eingekauft wurde, hat der Kunde den Anspruch auf eine Reklamation aufgrund der Vorschriften des Zivilgesetzbuches über die Gewährleistung.
4. Beim Eintritt eines Mangels am gebrauchten Produkt, das beim Verkäufer eingekauft wurde, hat der Kunde den Anspruch auf eine Reklamation aufgrund der Vorschriften des Zivilgesetzbuches über die Gewährleistung. Wenn der Kunde ein Unternehmer ist, schließen die Parteien die Haftung aus der Gewährleistung aus.
5. Die Reklamation ist über das elektronische Reklamationsformular vorzubringen, welches der Verkäufer unter dem Link: https://www.fitnessclub-24.de/service-form/ zur Verfügung stellt.
6. Es ist ratsam, in der Reklamation u.a. den Mangel kurz zu beschreiben, Umstände (darunter das Datum) seines Eintritts, Daten des die Reklamation vorbringenden Kunden zu nennen, wie auch das Begehren des Kunden im Zusammenhang mit dem Mangel der Ware anzugeben.
7. Der Verkäufer nimmt die Stellung zur Reklamation innerhalb von 14 Werktagen, und falls er das innerhalb dieser Frist nicht macht, gilt die Forderung des Kunden als begründet.
8. Die im Rahmen des Reklamationsverfahrens zurückzuliefernden Waren sind an die in § 3 dieser Ordnung benannte Adresse abzusenden.
9. Für den Fall, dass für das Produkt die Garantie gewährt wurde, befindet sich eine Information darüber, wie auch ihr Inhalt in der Beschreibung des Produktes im Shop.
10. Der Nachweis über die Garantie ist die Rechnung im Original, die der Käufer für die Bestellung erhalten hat.

§ 12
Außergerichtliche Formen für die Untersuchung von Reklamationen und die Geltendmachung von Ansprüchen

1. Detaillierte Informationen über die Möglichkeit der Inanspruchnahme von außergerichtlichen Formen der Reklamationsuntersuchung durch den Verbraucher, wie auch über die Möglichkeit der Geltendmachung von Ansprüchen und die Grundsätze des Zugangs zu diesen Verfahren sind in den Amtssitzen und auf den Webseiten der Kreis- (Stadt-) Bürgerbeauftragten für Verbraucher, der sozialen Organisationen erhältlich, die in ihren Satzungsaufgaben den Verbraucherschutz haben, außerdem findet man die Informationen in den Woiwodschafts-Aufsichtsämtern für die Handelsinspektion, wie auch unter folgenden Internetadressen des Amtes für den Wettbewerbs- und Verbraucherschutz:
http://www.uokik.gov.pl/spory_konsumenckie.php
http://www.uokik.gov.pl/sprawy_indywidualne.php
http://www.uokik.gov.pl/wazne_adresy.php.
2. Der Verbraucher hat folgende Mustermöglichkeiten, außergerichtliche Formen der Untersuchung von Reklamationen und der Geltendmachung von Ansprüchen in Anspruch zu nehmen:
a.Der Verbraucher ist berechtigt, sich an das Schiedsgericht für Verbraucher zu wenden, das im Art. 37 des Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über Handelsinspektion (Dz.U. [Gesetzblatt] 2014 Pos. 148 i.d.g.F.) genannt ist, und den Antrag auf die Entscheidung in der Streitsache aufgrund des mit dem Verkäufer abgeschlossenen Vertrags einzureichen.
b. Der Verbraucher ist berechtigt, sich an den Woiwodschaftsinspektor der Handelsinspektion gemäß Art. 36 des Gesetzes vom 15. Dezember 2000 über Handelsinspektion (Dz.U. [Gesetzblatt] 2014 Pos. 148 i.d.g.F.) mit dem Antrag auf die Einleitung des Schlichtungsverfahrens wegen der gütlichen Schlichtung zwischen dem Verbraucher und dem Verkäufer zu wenden.
c. Dem Verbraucher kann eine kostenlose Unterstützung bei der Entscheidung über den Streit zwischen ihm und dem Verkäufer gewährt werden. Er kann auch die kostenlose Unterstützung des Kreis- (Stadt-) Bürgerbeauftragten für Verbraucher bzw. einer sozialen Organisation in Anspruch nehmen, die in ihren Satzungsaufgaben den Verbraucherschutz hat (u.a. Verbraucherschutzverein, Verein der Polnischen Verbraucher).

§ 13
Personenbezogene Daten im Onlineshop

1. Der Verwalter der personenbezogenen Daten von Kunden, die über den Onlineshop erhoben werden, ist der Verkäufer.
2. Personenbezogene Daten der Kunden, die der Verwalter über den Onlineshop erhebt, werden zum Zweck der Abwicklung des Kaufvertrags erhoben, und wenn der Kunde sein Einverständnis erklärt werden sie auch zu Marketingzwecken erhoben.
3. Zu den Empfängern der personenbezogenen Daten von Kunden des Onlineshops können gehören:
a. Beim Kunden, der die Lieferung per Kurierdienst in Anspruch nimmt, übermittelt der Verwalter erhobene personenbezogene Daten des Kunden dem ausgewählten Frachtführer oder dem Vermittler, der die durch den Verwalter in Auftrag gegebenen Sendungen realisiert.
4. Der Kunde hat Anspruch auf die Einsicht in den Inhalt seiner Daten, kann sie berichtigen oder vollständig löschen.
5. Die Angabe der personenbezogenen Daten ist freiwillig, aber wenn die in dieser Ordnung für den Abschluss des Kaufvertrags angeforderten Daten nicht angegeben werden, besteht keine Möglichkeit, den Vertrag abzuschließen.

§ 14
Schlussbestimmungen

1. Die über den Onlineshop abgeschlossenen Verträge werden im Polnischen abgeschlossen.
2. Der Verkäufer behält sich vor, diese Ordnung aus wichtigen Gründen zu ändern, worunter zu verstehen sind: Änderungen der gesetzlichen Vorschriften, Änderungen der Liefer- und Zahlungsweise im Bereich, der für die Erfüllung dieser Bestimmungen von Bedeutung ist. Der Verkäufer teilt jede Änderung dem Kunden jeweils 7 Tage vorher mit.
3. In Fällen, welche die vorliegende Ordnung nicht bestimmt, sind die allgemein geltenden Vorschriften des polnischen Rechts anwendbar; insbesondere zählen zu ihnen: das Zivilgesetzbuch, das Gesetz über die elektronische Erbringung von Dienstleistungen, das Verbraucherschutzgesetz, das Datenschutzgesetz.
4. Der Kunde ist berechtigt, außergerichtliche Formen der Reklamationsuntersuchung und der Geltendmachung von Ansprüchen in Anspruch zu nehmen. Zu diesem Zweck kann er über die ODR-Plattform unter der Adresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ die Klage einreichen.